Der Europarat, die Schweiz und die Bedeutung der Menschenrechte

Die Schweiz war bei der Gründung des Europarates nicht dabei. Auch die Europäische Menschenrechtskonvention konnte sie lange Zeit nicht unterschreiben. Zu lange vernachlässigte die Schweiz eines der wichtigsten Menschenrechte, die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Bis heute herrscht in der Schweiz ein Demokratieverständnis, in dem die Menschenrechte zu kurz kommen.

Erhalten Sie an drei separaten Abenden einen Einblick in die Geschichte des Europarates, der Menschenrechte und deren Beziehung zur Schweiz. Der Referent Dr. h.c. Andreas Gross ist Politikwissenschaftler, war langjähriges Mitglied des Nationalrats und während 21 Jahren Vertreter der Schweiz im Europarat.

Veranstaltung Nr. 1: Die Entstehung und Bedeutung des Europarates

Veranstaltung Nr. 3: Demokratie und Europa: Europäische Republik als Zukunftsmodell?

Kurs-Nr.

20S-105

Datum

27.04.2020

Dauer

Mo 27.04.2020
19:00 – 20:30 h

Preis

CHF 30.00

Der Europarat, die Schweiz und die Bedeutung der Menschenrechte 20S-105

Standort

Zimmer 112

Berufsschule Bülach
Schwerzgruebstrasse 28
8180 Bülach

Kursleitung

Dr. h.c. Andreas Gross

Preis

Standard CHF 30.00
KulturLegi CHF 15.00

Kursdaten

Mo 27.04.2020 19:00 – 20:30
Termine in die Agenda übertragen