Alfred Eschers Vermächtnis und Untergang – Exkursion nach Göschenen

Seit Ende 2016 fahren die Züge untendurch. Die Kirche von Wassen, das Wahrzeichen der Eisenbahnschweiz, verschwindet aus dem Gesichtsfeld der Reisenden. Unsere Erkundung der Geschichte der Gotthardbahn beginnt mit einem Dorfrundgang in Göschenen. Wer entschied sich für den Gotthard? Welches waren die Protagonisten? Wie waren die Bedingungen auf der Baustelle? Wer starb wofür? Am historischen Antonini-Steinbruch vorbei – heute ein Freilichtmuseum – wandern wir zur Kirche von Wassen, dem mittlerweile vergessenen Nullpunkt des kulturellen Gedächtnisses. Wovon lebt man, wenn die Züge ausbleiben?

Teilnehmende müssen gut zu Fuss sein; Wanderzeit rund 1.5 Std.

Kurs-Nr.

19W-204

Datum

20.09.2019

Dauer

Fr 20.09.2019
10:15 – 16:15 h

Preis

CHF 80.00

Alfred Eschers Vermächtnis und Untergang – Exkursion nach Göschenen 19W-204

Kursleitung

Pius Knüsel

Preis

Standard CHF 80.00

inkl. Mittagessen, Mineralwasser, Kaffee; exkl. Fahrt

Kursdaten

Fr 20.09.2019 10:15 – 16:15
Termine in die Agenda übertragen